GFLK Galerie für Landschaftskunst
   Impressum/Imprint
Thu Jul 18 22:13:25 CEST 2019hhh
Home
Aktuell
Projekte & Ausstellungen
Personen
Publikationen & Editionen
Die GFLK
Kontakt
Lenka Clayton
Weitere Freunde
Local Newspaper
Lenka Clayton
Lenka Clayton

"Local Newspaper (Wilhelmsburger Wochenblatt)"

Der Versuch, die 329 namentlich genannten Personen der Ausgabe 9 des Wilhelmsburger Wochenblattes vom 28. Februar 2007 aufzuspüren und zu fotografieren.

Ein Beitrag zu den Hamburgkartierungen der Galerie für Landschaftskunst.

 

Publikation zum Projekt:

Voraussichtliches Erscheinungsdatum Herbst 2008. Wenn Sie über das Erscheinen per eMail informiert werden möchten, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an info@gflk.de

 

Ausstellung des Projektes:

Ausstellung in Hamburg-Wilhelmsburg vom 1. bis zum 29. September 2007, in Kooperation mit "10°Kunst: Wilhelmsburger Freitag", kuratiert von Britta Peters.

Ausstellungsort: Fährstraße 30, 21107 Hamburg-Wilhelmsburg

Öffnungszeiten: Mi, Sa und So 16.00 - 20.00 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung am 1. September spielen "in order of appearance" die verschiedenen in "Ausgabe 9" namentlich erwähnten Musiker.

 

Text zur Ausstellung

Beim Eingang zur Ausstellung hängen zum freien blättern zwei Exemplare der Ausgabe 9 des Wilhelmsburger Wochenblattes vom 28. Februar 2007. Insgesamt 329 Personen sind in dieser Ausgabe namentlich erwähnt - in Reportagen, Werbung, Bekanntmachungen, Sterbe- und Kontaktanzeigen. Privatpersonen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Bewohner des Stadtteils, nationale und internationale Film- und Musikstars.

 

Lenka Clayton und ihr Team versuchten, diese 329 Menschen ausfindig zu machen. Ein langwieriges und wahrhaft detektivisches Unterfangen. Wer aber gefunden wurde und einverstanden war, wurde an einem selbst gewählten, für sie alltäglichen Ort von Lenka Clayton mit der Fotokamera porträtiert.

 

Jeder der 329 Personen ist auf den Wänden des Ausstellungsraumes ein Platz gegeben, "in order of appearance", also in die Reihenfolge gebracht und nummeriert, in der ihre Namen in der Zeitung auftauchen. Manche Plätze zeigen Porträts, andere Plätze bleiben leer; die zu ihnen gehörigen Personen wurden nicht gefunden oder wollten nicht teilnehmen. Sowohl die Fotos als auch die Leerstellen sind anonym. Anhand der Nummerierung kann man sich aber in der "Ausgabe 9" die dazugehörigen Namen rekonstruieren.

 

Der Zeitungsausgabe, die über die Namensnennungen eine Gruppe von Personen, eine Gesellschaft erschafft, wird eine bildhafte Version derselben Gesellschaft zur Seite gestellt. Aber diese bildhafte Version – oder Vision – unterscheidet sich gänzlich von der namentlichen. Die Gründe für die Erwähnung in der Zeitung und die Namen verschwinden, während andere Motive und Zusammenhänge auftauchen. Lenka Clayton schreibt: "Das Projekt veranschaulicht den Zufall, der allein durch die Erwähnungen in einer Zeitung (deren Meldungen längst schon der Vergangenheit angehören) eine neue Gesellschaft von Personen entstehen lässt. Gewidmet wird diese Arbeit den Millionen von Gesellschaften, die täglich unbemerkt entstehen und ebenso unbemerkt wieder ver-schwinden."

PDF (63 KB) dieses Textes zum ausdrucken

 

 

Die Porträts:

Klicken Sie auf die Bilder, die Sie vergrößern möchten.

 

Projektleitung: Victoria Sanchez

Projektassistent: Ricarda Köneke und Till Krause

 

Dank an Britta Peters und Susanne Hühners, Dorothee Brettschneider, Boris Füting, Rudi und Julian von Leo Lab, die Mitarbeiter vom Wilhelmsburger Wochenblatt, an James Price, Brigitta Martens und Petra Nietzky, Olympus und an alle Leute aus "Ausgabe 9", die mitgemacht haben.

 

"Local Newspaper (Wilhelmsburger Wochenblatt)" war eines von sechs Kunstprojekten im Rahmen von "10°Kunst: Wilhelmsburger Freitag", einer dezentralen Ausstellung im Süden Hamburgs. Auf Einladung von Britta Peters, die das Projekt im Auftrag der Kulturbehörde Hamburg kuratierte, realisierten im September 2007 Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland, England und der Türkei sechs umfangreiche Projekte an verschiedenen Orten auf der Veddel, in Wilhelmsburg und Kirchdorf-Süd. Ein Projekt der Kulturbehörde Hamburg. Gefördert vom IBA Kunst und Kultursommer 2007.

"Local Newspaper (Wilhelmsburger Wochenblatt)" wurde zudem vom Wilhelmsburger Wochenblatt, der Saga-GWG und von Olympus unterstützt.

Pressemitteilung zu der Ausstellung (44 KB)

Weitere Informationen auf der Homepage der Künstlerin: http://www.lenkaclayton.co.uk/gallery.php?gallery=local

 

Wilhelmsburger Wochenblatt, Ausgabe 9 vom 28. Februar 2007

Ausstellung in einem ehemaligen Laden, Fährstraße 30, Hamburg-Wilhelmsburg.

 

Jeder der 329 namentlich im Wochenblatt genannten Personen ...

... ist auf den Ausstellungswänden ein Platz mit einer Nummer gegeben, "in oder of appearance", in der ...

... Reihenfolge, in der die Personen in der Zeitung genannt sind.

Manche Plätze bleiben leer. Die betreffenden Personen konnten nicht gefunden werden, oder ...

... wollten nicht teilnehmen.

Die "Ausgabe 9" in der Ausstellung.

 

Zur Eröffnung der Ausstellung spielten die Musiker aus "Ausgabe 9" ...

... "in order of appearance" ...

... manche leibhaftig ...

... andere vertreten durch Videos und Tonaufnahmen.