Burk Koller A magnificent desolation de

Aus gflk.de
Version vom 4. September 2017, 06:36 Uhr von Till Krause (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausstellung in der GFLK

Burk Koller

A MAGNIFICENT DESOLATION
Flaschenpost von der abgewandten Seite des Regenbogens


A magnificent desolation waren die ersten Worte Buzz Aldrins, als er sich hinter dem Horizont des Mondes genauer umsah. Was spurlos unterging, denn er sollte nur Zweiter sein.


24. Juni - 9. Juli 2011
Eröffnung: Donnerstag, den 23. Juni 2011 ab 19 Uhr



Eine Ausstellung veranstaltet von „Neue Kunst in Hamburg e.V.“ im Rahmen des Reisestipendiums 2010/2011, kuratiert von Johan Holten. Für zwei Wochen stellen die Galerien der Fleetinsel den Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Räume zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.neuekunstinhamburg.de

Burk Koller MG 9278 Detail 420-c.jpg


Burk Koller MG 9246 1000.jpg

Burk Koller MG 9254 1000.jpg

Burk Koller MG 9252 1000.jpg

Burk Koller MG 9276 1000.jpg

Burk Koller MG 9271 1000.jpg

Burk Koller MG 9273 1000.jpg

Burk Koller MG 9278 1000.jpg

Burk Koller MG 9270 1000.jpg

Burk Koller MG 9258 1000.jpg
Installationsfotos: Fred Dott




Zum Seitenanfang