Wandse: Unterschied zwischen den Versionen

Aus gflk.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(4 dazwischenliegende Versionen von einem Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
 
{| style="text-align: left" border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"
 
{| style="text-align: left" border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"
 
|-
 
|-
| style="width: 550px;  vertical-align: top" | Das Vorhaben "Wandse" entwickelte sich 2002/2003 aus der Tätigkeit der Biologischen Forschungsstation auf dem Fluss Alster in Hamburg. Die GFLK wurde eingeladen, die Wandse (ein Zufluss zur Alster) zu thematisieren. Nach ausführlichen Erkundungen, dem Auftaktprojekt 2004 "Stadtfluss Wandse / Position Bypass" von Ala Plastica und neuen Plänen u.a. gemeinsam mit Bob Braine und Florian Hüttner musste das Projekt als gescheitert liegengelassen werden. Der Grund war, dass die mit der Einladung an die GFLK verknüpfte Zusicherung von Projektmitteln nie eingelöst wurde, so dass auch das Auftaktprojekt nur mit erheblicher Selbstverausgabung der GFLK sowie mit Unerstützung der Liebelt Stiftung Hamburg zuende geführt werden konnte.
+
| style="width: 550px;  vertical-align: top" | Das Vorhaben "Wandse" entwickelte sich 2002/2003 aus der Tätigkeit der Biologischen Forschungsstation auf dem Fluss Alster in Hamburg. Die GFLK wurde aufgrund ihrer Tätigkeit mit der Forschungsstation eingeladen, die Wandse (ein im Stdtbereich Hamburgs liegender Zufluss zur Alster) zu thematisieren. Nach ausführlichen Erkundungen, dem Auftaktprojekt 2004 "Stadtfluss Wandse / Position Bypass" von Ala Plastica und Plänen u.a. gemeinsam mit Bob Braine und Florian Hüttner musste das Projekt 2005 als gescheitert liegengelassen werden. Der Grund war, dass die mit der Einladung an die GFLK verknüpfte Zusicherung von Projektmitteln nie eingelöst wurde, so dass auch das Auftaktprojekt nur mit erheblicher Selbstverausgabung der GFLK sowie mit Unerstützung der Liebelt Stiftung Hamburg und der Kulturbehörde Hamburg durchgeführt werden konnte.
 
+
 
+
 
+
  
 
| style="width: 0px;  vertical-align: top" |
 
| style="width: 0px;  vertical-align: top" |
Zeile 15: Zeile 12:
 
|}
 
|}
  
 +
 +
 +
{| style="text-align: left" border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"
 +
|-
 +
| style="width: 350px;  vertical-align: top" | [[Datei:Wandse_jour_fixe_Ala_Plastica_350.jpg|link=]]
 +
 +
| style="width: 20px;  vertical-align: top" |
 +
 +
| style="width: 300px;  vertical-align: top" | Einen Projektbericht ''Stadtfluss Wandse'' von Papia Oda Bandyopadhyay finden Sie [[Papia_Oda_Bandyopadhyay|hier]]
 +
 +
 +
Zur Projektwebseite von Ala Plástica & Christian Rasch: [http://www.alaplastica.mwsysteme.de/ www.alaplastica.mwsysteme.de]
 +
 +
|}
 
<br>
 
<br>
  

Aktuelle Version vom 9. April 2015, 15:41 Uhr

Wandse

Das Vorhaben "Wandse" entwickelte sich 2002/2003 aus der Tätigkeit der Biologischen Forschungsstation auf dem Fluss Alster in Hamburg. Die GFLK wurde aufgrund ihrer Tätigkeit mit der Forschungsstation eingeladen, die Wandse (ein im Stdtbereich Hamburgs liegender Zufluss zur Alster) zu thematisieren. Nach ausführlichen Erkundungen, dem Auftaktprojekt 2004 "Stadtfluss Wandse / Position Bypass" von Ala Plastica und Plänen u.a. gemeinsam mit Bob Braine und Florian Hüttner musste das Projekt 2005 als gescheitert liegengelassen werden. Der Grund war, dass die mit der Einladung an die GFLK verknüpfte Zusicherung von Projektmitteln nie eingelöst wurde, so dass auch das Auftaktprojekt nur mit erheblicher Selbstverausgabung der GFLK sowie mit Unerstützung der Liebelt Stiftung Hamburg und der Kulturbehörde Hamburg durchgeführt werden konnte.


Wandse jour fixe Ala Plastica 350.jpg Einen Projektbericht Stadtfluss Wandse von Papia Oda Bandyopadhyay finden Sie hier


Zur Projektwebseite von Ala Plástica & Christian Rasch: www.alaplastica.mwsysteme.de




zum Seitenanfang